Depotbank-Vergleich

Die beste Depotbank für Ihre Wertpapieranlage.

Beim Kauf von Wertpapieren greift eine alte Händlerweisheit: Im Einkauf liegt der Gewinn. Ein geringerer Ausgabeaufschlag oder niedrigere Order- oder Depotentgelte erhöhen die Rendite sofort und ohne jedes Risiko. Ein Vergleich der Gebühren und Kosten lohnt sich also für Sie. Jede Bank hat ihre Stärken und Schwächen, sowohl beim Angebot als auch bei der Preisstruktur. Mit dem Depotbank-Vergleich können Sie die möglichen Angebote eingrenzen – etwa danach, wie viele Aufträge Sie jährlich platzieren, ob Sie zusätzlich Optionsscheine oder Indexfonds handeln oder ob Sie telefonisch ordern wollen.

Drucken
Kauforders werden pro Jahr in Auftrag gegeben?
Prozentualer Anteil der Online-Order
Durchschnittliches Ordervolumen
Weitere Vorgaben für die Berechnung:
Anteil Orders mit Limitsetzung: 50 %
Durchschnittliches Depotvolumen: 25.000,00 Euro

Für eine individuelle Auswertung nutzen sie die Detail-Analyse.

AnbieterProduktnameOrder-
kosten*
Depot-
kosten*
Gesamt-
kosten*
Zum
Angebot
LYNX Broker11,600,0011,60Angebot direkt beim Anbieter einholen
flatex AG

Auszeichnung: Bester Onlinebroker 2013. Im Vergleich 16 Banken

Online-Broker11,800,0011,80Angebot direkt beim Anbieter einholen
Deutsche Bank maxblue

Auszeichnung: Bester Online-Broker 2014, bei ETF-Sparpläne. im Vergleich 9 Direktbanken

maxblue Depot15,800,0015,80Angebot direkt beim Anbieter einholen
Targobank17,800,0017,80Angebot direkt beim Anbieter einholen
ING-DiBa AGDirekt-Depot19,800,0019,80Angebot direkt beim Anbieter einholen
NIBC Direct

Auszeichnung: Top Online-Broker für aktive Kleinanleger. Vergleich unter 16 Banken

Einfach.Invest-Depot19,800,0019,80
WüstenrotTop Depot Direct19,800,0019,80Angebot direkt beim Anbieter einholen
PostbankPostbank Depot19,900,0019,90
DKB Deutsche Kreditbank AG

Auszeichnung: Beste Anlagebank für Fondssparpläne. Test 01/2014; Im Vergleich 13 Banken

DKB-Broker20,000,0020,00Angebot direkt beim Anbieter einholen
1822direktAktiv-Depot22,400,0022,40Angebot direkt beim Anbieter einholen
Cortal Consors S.A.

Auszeichnung: Top - Anlagebank für ETF-Sparpläne, Fondssparpläne, Zertifikatesparpläne. Test 01/2014; Im Vergleich 13 Banken

Depot22,400,0022,40Angebot direkt beim Anbieter einholen
DAB Bank AGDepot22,400,0022,40Angebot direkt beim Anbieter einholen
sbrokerDepot22,480,0022,48
OnVista BankFreeBuy-Konto23,480,0023,48Angebot direkt beim Anbieter einholen
netbankWertpapierdepot25,0011,9036,90Angebot direkt beim Anbieter einholen
comdirect bank AGcomdirect Depot22,3023,4045,70Angebot direkt beim Anbieter einholen
Merkur BankDepot Plus50,000,0050,00

* Alle Angaben in Euro errechnet für ein Jahr.

Nicht jede Bank erfüllt alle Ihre Kriterien an die optimale Depotbank. Es könnte auch sein, dass einige Anforderungen Ihnen, bezogen auf den Preis, als nicht so wichtig erscheinen. Sie können jetzt per Klick selber bei Ihrem Favoriten Kontoeröffnungsunterlagen anfordern.

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden. Es wurden jedoch alle Angaben mit größter Sorgfalt aufbereitet.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Wussten Sie schon, dass …

sich eine Feinunze Gold (etwa 31,10 Gramm) innerhalb von 40 Jahren von 1973 bis Ende 2012 von 97,87 US Dollar auf 1.668,60 US Dollar verteuerte? In Gramm umgerechnet heißt dies: 100 Gramm Gold haben 1973 315 US$ gekostet und 2012 5.365 US$.

die gesetzlichen Krankenkassen allein im Jahr 2011 insgesamt 179,6 Milliarden Euro ausgegeben haben?

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrer Zusage, dass alle Spareinlagen in Deutschland zu 100 Prozent gesichert sind, eine Garantie für rund eine Billion Euro übernommen hat?

die Bank laut BGH-Urteil, Az. XI ZR 244/90 und OLG Köln, Az. 13 U 95/00 keine Gebühr für die Löschungsbewilligung verlangen darf, wenn Grundbucheinträge bei bezahlter Grundschuld gelöscht werden sollen.

Investmentfonds grundsätzlich nicht zu den mündelsicheren Anlageformen entsprechend dem BGB (§ 1807)zählen. Trotzdem wurden laut des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) bereits zahlreiche Fonds (Stand Dez. 2012 insgesamt 200) in Einzelfällen von Vormundschaftsgerichten für die Anlage von Mündelgeldern zugelassen.

die Deutsche Apotheker- und Ärztebank die größte Genossenschaftsbank ist? In großem Abstand dazu folgen mit Stand 2011 die Sparda-Bank Baden Württemberg, die Berliner Volksbank und die Frankfurter Volksbank noch vor der BBBank.

Hypothekendarlehen nach einer Zinsfestschreibung von über zehn Jahren vorzeitig und kostenlos vom Darlehensnehmer gekündigt werden können. Voraussetzung ist, dass seit der Vollauszahlung zehn Jahre vergangen sind. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate. Geregelt ist das Ganze in § 489 BGB (früher im § 609a BGB).

Ende 2011 in Deutschland statistisch gesehen 42,9 Mio Bundesbürger ein Auto besessen haben und 30 Mio. einen Bausparvertrag? 19.100.000 Verträge wurden bei den privaten Bausparkassen und 10.900.000 Verträge bei den LBS Bausparkassen geführt.

laut dem OLG Dresden, Az 7 U 2238/00 die Bank für die Erstellung eines Kreditangebot kein Extraentgelt verlangen darf, wenn dieses vom Kunden nicht angenommen wird.

die Redaktion der Zeitschrift “Finanztest” Zinsmeldungen von Banken und Vermittlern vor einer Veröffentlichung regelmäßig erst mit den Zinsberechnungen auf der FMH-Seite abgleicht? Vielen Dank für dieses indirekte Lob über die Qualität der FMH-Recherche!

Besitzer einer Eigentumswohnung per Gesetz verpflichtet sind, Renovierungsrücklagen zu bilden? Faustformel: Pro Quadratmeter Wohnfläche sollte pro Monat ein Euro zurückgelegt werden. Dies ist auch die Größenordnung, die Hausbesitzer auf freiwilliger Basis zurücklegen sollten.

Bausparkassen bei Veröffentlichungen der ausgezahlten Hypothekendarlehen das Guthaben- und Darlehensvolumen als einen Betrag ausweisen? So sind zum Beispiel für das Jahr 2010 in den rund 21,6 Milliarden Euro ausgezahlten Bauspargelder der privaten Bausparkassen mehr als zehn Milliarden Euro an Ansparguthaben enthalten.

die tatsächliche Rendite bei mehrjährigen Sparanlegen niedriger ist, wenn es heißt, dass die Zinsgutschrift dem Konto am Laufzeitende gutgeschrieben wird? Typisch ist dies zum Beispiel für österreichische Bundesschätze. Ein Zinssatz von 3,75 Prozent für zehn Jahre ergibt eine vergleichbare Rendite bei üblichen Geldanlagen mit jährlicher Zinsgutschrift von 3,28 Prozent, weil die Zinsgutschrift am Laufzeitende erfolgt. Eine Zinsgutschrift am Laufzeitende ist nicht zu verwechseln mit einer Zinsauszahlung am Laufzeitende, welche eine übliche thesaurierende Anlageform darstellt. In diesem Fall werden die Zinsen jährlich dem Konto gutgeschrieben und am Laufzeitende ausgezahlt.

im September 2012 insgesamt 506 Mrd. Euro auf Sparbüchern angelegt waren? Davon 241 Mrd. Euro bei Sparkassen, 155 Mrd. bei den Kreditgenossenschaften und der Rest bei Großbanken und Regionalbanken.

im Grundbuch nicht die tatsächlichen Zinsen eingetragen werden, sondern ein Zinssatz von 15 bis 20 Prozent? Die hohen Grundschuldzinsen führen nicht zu einer Übersicherung, denn sie gelten nur im Falle einer Verwertung der belasteten Immobilie und dann auch nur, wenn die Summe der Forderungen den Grundschuldbetrag übersteigt. Grundschuldzinsen sind eine zusätzliche Sicherheit und keine Forderung.

eine Million Euro – bestehend aus zweitausend 500-Euro-Scheinen – einen Geldstapel von 22 Zentimetern Höhe ergibt? Möchten Sie eine Milliarde Euro mit 500-Euro-Scheinen aufstapeln, wäre ein Geldstapel von 220 Metern notwendig. Nur wenige Hochhäuser in Frankfurt erreichen diese Höhe.

rund 55 Prozent der Sparer noch immer aufs Sparbuch setzen, gefolgt von Bausparverträgen, Renten- und Lebensversicherungen – und das bei einer Verzinsung, die in den meisten Fällen weit unter der Inflationsrate liegt?

Sie darauf achten müssen, dass die Bank eine Schufa-Anfrage für ein unverbindliches Darlehensangebot als „Anfrage Kreditkonditionen“ deklariert und nicht als Kreditanfrage. Nur dann wirken sich solche Schufa-Anfragen nicht negativ auf Ihr “Schufa-Scoring” aus.

seit der Föderalismusreform jedes Bundesland die Grunderwerbsteuer frei festsetzen darf? Als erstes hatte das Land Berlin den bisher einheitlichen Satz von 3,5 auf 4,5 Prozent angehoben. Dann folgten Hamburg, Sachsen-Anhalt, Bremen und Niedersachsen mit 4,5 Prozent. Das Saarland erhöht ab 2013 sogar auf 5,5 Prozent – nur Bayern und Sachsen verlangen 2013 noch unverändert 3,5 Prozent.

nach einer Berechnung des Bundesverbands Investment und Asset Managament (BVI) ein Sparer Ende 2010 einen Betrag von 128.946 Euro auf dem Konto hätte, wenn er die in den vergangenen 30 Jahren monatlich 100 Euro in einen deutschen Aktienfonds eingezahlt hätte? Bei einer Sparleistung von 36.000 Euro ergibt dies eine Durchschnittsrendite von 7,49 Prozent.

die Bundesbürger 2010 insgesamt 1,868 Billionen Euro in Sparbüchern, Sparbriefen, auf Tages- und Festgeldkonten angelegt oder auf dem Girokonto geparkt hatten.

das ein Kunde, der bei seinem Ratenkreditvertrag eine Restschuldversicherung abgeschlossen hat, diese innerhalb von vier Wochen kostenfrei kündigen kann, wenn sie keine Pflichtversicherung darstellte und auch nicht im Effektivzins eingearbeitet wurde. Es handelt sich beim Ratenkredit und der Restschuldversicherung fast imnmer um zwei getrennte Verträge – auch mit unterschiedlich langen Widerspruchsfristen.

nach Beobachtung der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V. vor allem Sparkassen und Volksbanken Entgelte und Gebühren von ihren Kunden verlangen, obwohl entsprechende BGH-Urteile dies untersagen? Als positives Beispiel ist hier die Deutsche Bank anzuführen.

der Euribor die Zinssätze abbildet, zu denen sich namhafte europäische Banken gegenseitig Geld leihen? Anfang 2013 waren es 39 Banken, die den Euriborzins fest setzten- davon 7 Banken aus Deutschland. Jeweils 15 Prozent der höchsten und niedrigsten Zinsnennungen fließen nicht in den Euribor mit ein.

allein von Sept. 2011 bis Sept. 2012 die täglich verfügbaren Gelder (Tagesgeld und Girokonto) von 729 Mrd. Euro auf 810 Mrd. Euro angewachsen sind?

Count