Sie würden gern in Aktien investieren, doch schon das Vokabular um Index, Broker und Depot schreckt Sie ab? ETF-Fonds, auch Indexfonds genannt, sind eine gute Alternative für private Anleger, die mit Aktien liebäugeln, sich aber kein Börsenwissen aneignen möchten. Zwar sind auch ETF-Sparpläne mit einem gewissen Risiko behaftet, die den Kursschwankungen der Indices doch die langfristige Rendite kann sich blicken lassen.

In diesem Vergleich finden Sie die besten Anbieter für Fonds-Sparpläne nach Ihren individuellen Vorgaben. Sie sehen auf einen Blick die voraussichtlichen Kosten für ein Jahr, den monatlichen Mindestanlagebetrag sowie die verfügbaren Fonds. Außerdem erhalten Sie auf Wunsch umfassende Informationen zu den Anbietern – und können direkt zur Anbieterseite wechseln.

Finden Sie das günstigste Angebot für Ihr Wertpapierdepot
Drucken zurück zur Ergebnisliste

Name: 1822direkt
Sitz: Borsigallee 19; 60388 Frankfurt
Gründungsjahr: 1996
Mitarbeiter: rund 160
Anzahl Filialen: Keine
 
Mehr über 1822direkt:

Wir verbinden das Beste aus zwei Welten: Die Tradition und Sicherheit der Frankfurter Sparkasse kombiniert mit der Schnelligkeit und dem Komfort des Direktbankings der 1822direkt. Wir bieten ein klares und übersichtliches Produktportfolio: ein Depot mit Spitzenleistungen, ein umfangreiches Fondsangebot, ein flexibles Tagesgeldkonto, ein Girokonto für die alltäglichen Geldgeschäfte und finanzielle Beweglichkeit durch intelligente Finanzierungsmöglichkeiten.

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden. Es wurden jedoch alle Angaben mit größter Sorgfalt aufbereitet.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG